Landesliga Südost Bayern 2017/18 (Stand 07.10.2017)

Spielbericht

14. Spieltag - Samstag, 07.10.2017 - 15:00

SpVgg Landshut - SV Manching (N) 0:2 (0:2)

SV Manching: Thomas Obermeier, Nico Ziegler, Azad El Mahmoud, Daniel Kremmer, Bernd Geiß, Harry Weller (81. Said Magomedov), Nedeljko Kesina, Johannes Dexl, Akif Abasikeles (59. Faruk Rencber), Florian Ihring, Christopher Geyer (76. Michael Belousow); Trainer: Andreas Thomas

Kader: Thomas Geisler

Tore: 0:1 Akif Abasikeles (2.); 0:2 Harry Weller (28.)

SV Manching landet überraschenden 2:0- Sieg in Landshut

Mit einem verdienten 2:0 (2:0)- Erfolg bei der SpVgg Landshut verläßt der SV Manching die Abstiegsränge und sorgt für die Überraschung am 14. Spieltag in der Landesliga Südost.

Die Grünhemden hatten sich viel vorgenommen für die Auswärtspartie in Niederbayern und wollten sich für die blamable Niederlagenserie in den Vorwochen rehabilitieren. Diese Vorhaben ging bereits in der 2. Minute voll auf. Akif Abasikeles zog einfach aus 20m ab, der Ball setzte kurz vor dem Landshuter Keeper Johannes Huber tückisch auf und titschte zur frühen Führung ins Netz. Dieser Rückstand verunsicherte die stark ersatzgeschwächten Gastgeber dermaßen, dass sie in der ersten Hälfte fast keinen vernünftigen Angriff zu Stande brachten. Auf der Gegenseite brachten Ihring und Co die Landshuter von einer Verlegenheit in die andere. In der 20. Minute scheiterte zuerst Nedjeljko Kresina aus 11m an einem Landshuter Abwehrbein, im Nachschuss kam Florian Ihring aus 13m zum Abschluss, aber Johannes Huber rettete mit einem Reflex zur Ecke. In der 28. Minute kam ein langer Ball zu Harry Weller und der Manchinger Stürmer lupfte den Ball über den herauslaufenden Landshuter Torwart zum 2:0 in die Maschen. In der 32. Minute musste Nico Ziegler für den bereits geschlagenen Torwart Thomas Obermeier einen Kopfball von Christian Brandl auf der Linie klären. Kurz vor dem Halbzeitpfiff startete der SV einen Konter, aber Florian Ihring schoss von der Strafraumgrenze knapp vorbei. Nach dem Wechsel brachte Landshut zwei frische Kräfte und ihr Bemühen, den Anschlusstreffer zu erzielen, wäre beinahe frühzeitig in Erfüllung gegangen. Aber Fabian Laubner scheiterte aus 9m am Manchinger Pfosten (46.). Nun rollte Angriff um Angriff auf das Manchinger Tor. Die Grün-Weißen konnten sich kaum noch befreien und schlugen die Bälle nur noch aus der Gefahrenzone. Aber insgesamt war die SpVgg zu harmlos und die sichere Hintermannschaft der Gäste hielt den Angriffen stand. In der 66. Minute war es, der in aussichtsreicher Position zum Abschluß kam, aber über den Kasten zielte. In der 75. Minute rettete Nico Ziegler gegen einen einschussbereiten Landshuter Stürmer in letzter Sekunde. In den Schlussminuten erlahmten die Kräfte der Niederbayern und der SV konnte einige Konter fahren. So scheiterten der eingewechselte Said Magomedov und Nedjeljko Kesina am Landshuter Keeper (85. und 86.). In der Nachspielzeit hatten die Gastgeber noch einmal eine gute Einschußmöglichkeit, aber erneut ging der Ball daneben. So blieb es beim überraschenden, aber verdienten Erfolg für die Gäste.

R. Lögl, SV M