Bezirksliga Nord OBB 2019/20 (Stand 03.11.2019)

Spielbericht

17. Spieltag - Sonntag, 03.11.2019 - 13:00

TSV Rohrbach - SV Manching (A) 1:4 (1:0)

TSV Rohrbach: Marco Ziegelmeier, Leon Hagen, Tobias Thoma, Florian Lux, Daniel Kremer, Markus Schöfbeck (67. Christian Franke), Michael Humbach, Marco Röder (46. Christoph Seiler), Dominik Kaindl, Matthias Federl, Thomas Dauer (72. Thomas Schwarzmeier); Trainer: Stefan Klos

SV Manching: Thomas Obermeier, Jonas Prawda, Faruk Rencber, Thomas Kurz, Nikita Müller, Pedro da Silva Wiedl, Ousseynou Tamba (46. Astrit Topalaj), Johannes Dexl, Said Magomedov (84. Marco Witasek), Tim Schmidt, Daniel Spies (82. Josef Huber); Trainer: Florian Stegmeier

Tore: 1:0 Dominik Kaindl (27.); 1:1 Thomas Kurz (62.); 1:2 Johannes Dexl (66.); 1:3 Tim Schmidt (86.); 1:4 Marco Witasek (Foulelfmeter, 90+4.)

Gelbe Karte: Markus Schöfbeck (35.), Leon Hagen (90+3.) / Thomas Kurz (21.)

SVM mit überzeugendem Auswärtssieg

Einen 4:1 (0:1)- Sieg beim TSV Rohrbach landete der SV Manching am heutigem Nachmittag.

"Wir waren spielerisch über die gesamte Spielzeit besser und haben deshalb das Spiel verdient gedreht", sagt Manchings Co- Trainer Cenker Oguz nach dem Spiel.

Der TSV Rohrbach stand von Anfang an tief und wollte über schnelle Konter zum Torerfolg kommen. Dabei wurde hauptsächlich Mittelstürmer Michael Humbach gesucht, der die weiten Bälle aus der Abwehr festmachen sollte. Dies konnten die Grünhemden aber gut verteidigen. Allerdings lief es zunächst offensiv nicht so gut, 2- 3 Torchancen in der ersten Hälfte wurden nicht konsequent genutzt. In der 27. Minute fing Rohrbachs Keeper Marco Ziegelmeier einen Manchinger Eckball ab und schlug das Leder zu dem an der Mittellinie lauernden Michael Humbach. Dieser behauptete sich im Duell mit seinem Manchinger Gegenspieler und legte quer zu dem nach vorne geeilten Dominik Kaindl, der aus 16m abzog und zum 1:0 für die Gastgeber traf. Nun zogen sich die Ilmtaler noch weiter zurück und liessen die Manchinger vergeblich anrennen. Gegen das Rohrbacher Bollwerk fanden die Grün- Weißen in der ersten Hälfte kein Mittel und so ging es mit Rückstand in die Kabine. Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste den Druck. In der 62. Minute schlug Nikita Müller einen Eckball nach innen. Thomas Kurz stieg am höchsten und köpfte zum überfälligen 1:1 Ausgleich ein. 4 Minuten später setzte sich Said Magomedov auf der rechten Seite durch, seine Hereingabe fand Johannes Dexl, der von der Strafraumkante abzog und zum 1:2 traf. Nun mussten die Einheimischen aufmachen, konnten sich aber gegen die gut gestaffelte Manchinger Abwehr nicht entscheidend durchsetzen. Als in den Schlussminuten Rohrbach alles auf eine Karte setzte, wurden sie von den Stegmeier-Schützlingen noch zwei Mal ausgekontert. In der 86. Minute eroberte der eingewechselte Marco Witasek den Ball, passte zu Nikita Müller, der mit einem klugen Pass den in die Gasse gestarteten Tim Schmidt bediente. Dieser lief alleine auf Marco Ziegelmeier zu, umkurvte den Keeper und schob zum 1:3 ein. In der 93. Minute lief Marco Witasek seinem Gegenspieler auf und davon und konnte nur durch ein Foulspiel im Strafraum gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte souverän zum 1:4 Endstand.

R. Lögl, SVM