MBB SG Manching - Regiosport-Info

Direkt zum Seiteninhalt

MBB SG Manching

Vereinsnachrichten
Transfer-Hammer bei der  MBB SG Manching.
Der Verein angelt sich die Erbas-Brüder. Die beiden Offensivspieler bilden ab Sommer das Trainerduo.

Die MBB SG Manching landet einen sensationellen Transfer-Coup: Ab der neuen Saison werden Ali und Emre Erbas den stark abstiegsgefährdeten A-Klassisten übernehmen. Das Spielertrainer-Duo kommt unabhängig von der Liga, wie Abteilungsleiter Jürgen Lettenbauer gegenüber unserer Redaktion erklärt. Der Fußball-Chef ist natürlich überglücklich: „Wir freuen uns sehr darüber, dass es mit den Beiden geklappt hat“, sagt er. Die Brüder treten damit die Nachfolge von Fritz Hilpert an, der die Manchinger vergangene Saison zurück in die A-Klasse geführt hatte. Seine Zukunft ist dagegen noch unklar.
Ali Erbas (29) geht zurzeit noch für den FC Geisenfeld in der Kreisklasse auf Torejagd, sein jüngerer Bruder Emre (27) wirbelt auf den offensiven Außen des Bezirksligisten SV Manching. „Wir standen immer wieder miteinander in Kontakt, sie wollten jetzt als Trainer Erfahrung sammeln. Ali und Emre sind dafür auch im richtigen Alter“, betont Lettenbauer. So sieht es auch Ali Erbas. Der Stürmer knipste von der Kreisklasse bis zur Bezirksliga bei all seinen Stationen – sei es wie aktuell beim FC Geisenfeld (zwölf Saisontore), beim FC Hepberg oder beim Türkischen SV Ingolstadt. Für ihn war die Zeit reif. „Emre und ich wollten das schon immer machen. Wir hatten in den vergangenen Jahren auch schon Angebote, aber da war es noch zu früh. Wir sind aus Manching und kennen den Verein. Bei den Gesprächen haben wir sehr schnell gemerkt, dass es passt“, sagt er.
Momentan sieht es allerdings schwer danach aus, dass der Aufsteiger zurück in die B-Klasse muss. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt aktuell satte neun Punkte. Lettenbauer weiß um die Lage. „Wir haben mit den Beiden einen Drei-Jahres-Plan. Sollten wir im Sommer absteigen, wollen wir in der Saison darauf auf jeden Fall wieder hoch. Danach wollen wir uns in der A-Klasse etablieren und uns Stück für Stück nach oben arbeiten“, meint der Fußball-Chef. Die Kreisklasse, das bekräftigt Lettenbauer, sei aber noch sehr weit weg und in diesen Tagen absolut kein Thema.
Die Erbas-Brüder kommen auch im Falle eines Abstiegs aus der A-Klasse. „Natürlich hoffen wir, dass die Mannschaft den Klassenerhalt noch packt. Wenn nicht, dann haben wir für die neue Saison ein klares Ziel“, unterstreicht Ali. Er selbst ist ein vollkommener Trainer-Neuling, sein Bruder Emre konnte dagegen schon Erfahrungen im Jugendbereich des Türkischen SV Ingolstadt sammeln. „Ich denke, dass ich deshalb schon gut vorbereitet bin“, sagt er. „Es ist ein Vorteil, wenn man nicht ins kalte Wasser geworfen wird. Ali und ich freuen uns auf die Zeit, wir kennen das Umfeld und die Spieler. Es sind viele Freunde dabei.“
Der offensive Außenspieler zählte in der Hinrunde zum Stammpersonal des SV Manching, 19 Bezirksliga-Spiele stehen zu Buche. In den Jahren zuvor war er ebenfalls für Hepberg und den TSV am Ball. Einen Trainerschein haben die Erbas-Brüder noch nicht. „Das wollen wir aber auf jeden Fall nachholen“, kündigt Ali an. Das Duo ist in der Region bestens vernetzt und kennt viele Spieler. Lettenbauer verfolgt aber ein klares Ziel: „Wir wollen uns höchstens punktuell verstärken. Im Vordergrund steht, dass wir mit unseren eigenen Leuten etwas erreichen.“

Jürgen Lettenbauer, MBB-SG Manching, 2 Vorstand und 1 Abteilungsleiter Fußball, Mi 30.01.2019 18:15

Copyright 2001 - 2019 by Peter Schöls
Altenzeller Weg 4, 92339 Beilngries
Tel.: (09861) 605520
Zurück zum Seiteninhalt