Bezirksliga Nord OBB 2021/22 (Stand 20.11.2021)

Spielbericht

19. Spieltag - Samstag, 20.11.2021 - 14:30

SV Manching - SV Kasing (N) 3:1 (3:0)

SV Manching: Thomas Obermeier, Jonas Prawda, Johann Rybalko (80. Faruk Rencber), Simon Berger, Pedro da Silva Wiedl, Benedikt Vollnhals (63. Martin Froncek), Tamba Ousseynou (90+1. Alvaro Mehmetovic), Thomas Schreiner (87. Niklas Schabenberger), Dzenis Seferovic, Rainer Meisinger, Daniel Spies (79. Qendrim Hoti); Trainer: Florian Stegmeier

Kader: Christian Kirzinger, Thomas Kurz, Josef Huber

SV Kasing: Patrick Lücking, Bernd Noll (83. Muhammed Abasikeles), Maximilian Heisler, Patrick Palfy (70. Enes Mete), Martin Oblinger, Christoph Noll, Stefan Schauer, Nikita Müller, Fabian Buchard (63. Johannes Boyer), Matthias Neumayer, Fabian Reichenberger; Trainer: Fabian Reichenberger

Kader: Jan Witek, Kevin Koussou, Andeas Dold

Tore: 1:0 Thomas Schreiner (13.); 2:0 Johann Rybalko (30.); 3:0 Benedikt Vollnhals (36.); 3:1 Patrick Palfy (62.)

Schiedsrichter: Vincenzo Tropeano

Zuschauer: 250

Gelbe Karte: Jonas Prawda (5.) (33.), Johann Rybalko (3.) (52.), Thomas Schreiner (7.) (66.) / Christoph Noll (53.), Patrick Palfy (66.), Stefan Schauer (2.) (67.), Muhammed Abasikeles (90+3.)

4. Sieg in Folge: SVM gewinnt Derby gegen SV Kasing

Mit 3:1 (3:0)- Toren gewann der SV Manching das Bezirksliga-Derby gegen den SV Kasing.

Trotz trüben, diesigem Novemberwetter fanden sich 250 Zuschauer zu diesem Bezirksliga-Derby ein. Der SV Manching, bei denen Trainer Florian Stegmeier und Co-Trainer Thomas Kurz wieder auf der Bank coachten, begann mit der selben Startelf wie beim 3:1 Sieg in Dornach. In der dritten Spielminute setzten die Gastgeber ein erstes Zeichen, als Thomas Schreiner dem Kasinger Keeper Patrick Lücking den Ball abluchste, aber aus spitzem Winkel am Torhüter scheiterte. Im Gegenzug trat Kasings Spielertrainer einen Freistoss nach innen, der an Freund und Feind und auch knapp am Manchinger Kasten vorbeisegelte. In der 13. Spielminute setzte Rainer Meisinger mit einem Traumpass Thomas Schreiner in Szene, der alleine vor Patrick Lücking cool blieb, den Torwart umkurvte und aus wenigen Metern zum 1:0 ins leere Tor traf. " Wir haben 10 Minuten gebraucht, um ins Spiel zu kommen, aber dann haben unsere Unterschiedsspieler Meisinger und Schreiner ihre Klasse gezeigt," lobte Florian Stegmeier seine Spielmacher. Nun waren die Manchinger Herr im eigenen Haus und liessen Ball und Gegner laufen. In der 22. Minute zog Rainer Meisinger aus2m ab, der Ball streifte aber nur den Außenpfosten. Erneut war es der stark aufspielende Rainer Meisinger, der in der 30. Minute aus 18m stramm auf das Kasinger Tor schoss. Patrick Lücking konnte die Granate nur nach vorne abwehren, wo das Leder genau vor die Beine des aufgerückten Rechtsverteidigers Johann Rybalko prallte. Dieser staubte aus 10m in Torjäger-Manier zum 2:0 ab. Un die Grün-Weißen hatten noch nicht genug. In der 36. Minute schlug Rainer Meisinger eine Ecke nach innen. Benedikt Vollnhals war mit seinem Kopf vor Patrick Lücking am Ball und das Leder schlug zum 3:0 im Kasinger Kasten ein. Kurz vor dem Seitenwechsel musste Patrick Lücking sein ganzes Können aufbieten, um einen erneuten Kracher von Rainer Meisinger mit den Fäusten zur Ecke abzuwehren. Mit dem 3:0 Pausenstand waren die in allen Belangen unterlegenen Kasinger noch gut bedient. Mit einer Standpauke ihres Spielertrainers Fabian Reichenberger und einer gehörigen Portion Wut im Bauch kommen die Aufsteiger aus der Kabine. Sie wollten sich nicht abschlachten lassen und bestimmten fortan den Spielverlauf. "Da haben wir unserem Tempo in der ersten Hälfte etwas Tribut gezollt, waren uns ob des Vorsprungs zu sicher und haben uns zu sehr zurückgelehnt", sah Florian Stegmeier das Geschehen kritisch. Doch die Manchinger Abwehr um den sehr sicheren Thomas Obermeier wehrte zunächst alle Angriffsbemühungen der Gäste ab. In der 62. Minute jedoch bekam die Manchinger Hintermannschaft den Ball nicht geklärt und der Ex- Manchinger Patrick Palfy konnte aus 5m zum 3:1 Anschlusstreffer einnetzen. Und nachdem Vorstand Raimund Lögl das neue LED-Flutlicht einschaltete, wachten seine Spieler endlich auf uns taten wieder was für die Offensive. In der 67. Minute kam der lang aufgeschossene Simon Berger zu einem Kopfballabschluss, den Patrick Lücking gerade noch von der Linie kratzte. In der 88. Minute scheiterte dann noch der eingewechselte Martin Froncek aus 6m am Kasinger Pfosten, der Nachschuss von Dzenis Seferovic strich knapp vorbei. Die Manchinger brachten den Heimsieg sicher ins Ziel und können zufrieden in die Winterpause gehen.

R. Lögl, SVM

Seite drucken                   Last Modified mit JavaScript