OBB: Bezirksliga Nord 2022/23 (Stand 01.10.2022)

Spielbericht

11. Spieltag - Samstag, 01.10.2022 - 15:00

BC Attaching (N) - SV Manching 1:2 (1:1)

SV Manching: Thomas Obermeier, Jonas Prawda, Dzenis Seferovic, Rainer Meisinger, David Meier (90+1. Ousseynou Tamba), Thomas Schreiner, Qendrim Hoti, Nikita Müller (71. Meriton Morina), Anastasios Porfyriadis, Hakan Düzgün (58. Johann Rybalko), Daniel Spies; Trainer: Fabian Reichenberger

Kader: Mamadou Diallo, Moritz Köhler

Tore: 0:1 David Meier (5.); 1:1 Domenic Hörmann (Foulelfmeter, 41.); 1:2 David Meier (87.)

Zuschauer: 70

Gelbe Karte: - / Qendrim Hoti (3.) (32.), Anastasios Porfyriadis (2.) (45.), Jonas Prawda (88.)

Meier-Doppelpack läßt Manching jubeln.

Mit 2:1 (1:19- Toren gewann der SV Manching das Bezirksligaspiel beim BC Attaching

Der Siegtreffer fiel spät - aber er fiel: Erst in der 87. Minute erlöste David Meier die Manchinger. Mamdou Diallo hatte einen langen Ball per Kopf verlängert und der 27jährige Meier, der bereits das 1:0 erzielte, stand goldrichtig und vollstreckte zum 2:1. "Am Ende zählen nur die drei Punkte," stellte Fabian Reichenberger zufrieden fest. Dem Manchinger Coach war von Anfang an bewußt, dass es gegen das neue Schlusslicht kein einfaches Spiel werden wird zumal "der Platz kein gutes Spiel hergegeben hat". Zudem war Attaching mit seinen eigenen Möglichkeiten beschränkt und machte den Gästen das Leben vor allem durch kämpferische Gegenwehr schwer. Dabei waren die Grünhemden nach einem frühen Treffer Meiers (5.), der einen Querpass von Thomas Schreiner nur noch einschieben musste, ein Auftakt nach Maß geglückt. Allerdings gab das 1:0 dem SVM nicht die nötige Ruhe und Sicherheit. "Wir hatten das Spiel zwar zunächst im Griff, aber nach 25 Minuten den Faden verloren," blickte Reichenberger zurück. Viele Nicklichkeiten und Zweikämpfe im Mittelfeld prägten den weiteren Spielverlauf. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang Dominic Hörmann vor 70 Zuschauern per Elfmeter der 1:1 Ausgleich. Reichenberger nutze die Halbzeitpause, um ein paar Umstellungen vorzunehmen - mit dem Ziel, das eigene Spiel noch druckvoller zu gestalten. Weil Schreiner, Meier und auch Nikita Müller am gut aufgelegten BC-Keeper Hans Gamperl scheiterten, schien dem SVM die Zeit davonzulaufen. - aber nur so lange, bis Meier den bereits erwähnten Siegtreffer markierte. "Ein großes Lob an meine Mannschaft. Man hat gemwerkt, dass sie trotz der vergegenen guten Torchancen nicht verzweifelt, sondern weiterhin an ihre Chancen glaubt. Mit dieser Überzeugung ist uns adann auch das 2:1 gelungen", analysietre Reichenberger nach dem hart umkämpften Arbeitssieg. Es war zugleich das dritte Spiel in Serie ohne Niederlage (2 Siege). Nächsten Freitag (19 Uhr) im Heimspiel gegen Ampertal Palzing soll diese Erfolgsserie weiter ausgebaut werden.

Quelle: Norbert Dengler, Donaukurier